Anna lebt nicht mehr...

 

Während der Vorbereitungen für Feierlichkeiten zu ihrem 90igsten Geburtstag ist Anna am 28. Mai 2006 gestorben.
Mit ihrem Tod hat zu diesem Zeitpunkt keiner gerechnet.

 
Im Pflegeheim in dem sie die letzten 7 Wochen war,
hatte sie sich nach anfänglichen Schwierigkeiten gut eingelebt.

Sie wirkte sehr zufrieden und ausgeglichen. Oft haben wir sie mit ihrem Rollstuhl spazieren gefahren. Waren im Biergarten oder in der Innenstadt. Wir alle konnten ihren Tod gar nicht fassen. 

In einem Abschiedsbrief hatte Anna den Wunsch geäußert im "engsten Kreis" eingeäschert zu werden.
Es wurde eine sehr eindrucksvolle Feierlichkeit.
Die Todesanzeigen in der Zeitung sollten, ihrem Wunsch entsprechend, erst nach ihrer Beisetzung veröffentlicht werden.
Keineswegs war der Abschied "schlicht", wie es die Presse danach formulierte.

 

Rede: Barbara Distel, Gedenkstätte Dachau

Rede: Oberbürgermeister Wengert, Stadt Augsburg